top of page

Terms and conditions

1. Buchungen, Teilnahme, Schließzeiten, Stornierungen

1.1 Zur Nutzung der Leistungen von YeahBaby Studio muss die Volljährigkeit des Kunden erreicht sein. Ist die Volljährigkeit noch nicht eingetreten, muss eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorgelegt werden, um das Leistungsangebot von YeahBaby Studio nutzen zu dürfen. Für die Kinderkurse wird ein gesonderter Betreuungsvertrag geschlossen. 

1.2 Die Teilnahme an einer Kursstunde muss in jedem Fall vorab online gebucht werden. Die Buchung erfolgt ausschließlich online über das Buchungstool von Eversports auf der Website von YeahBaby Studio (www.yeahbaby-studio.de/stundeplan) oder direkt über die Eversports App.  Solltest Du im Besitz einer gültigen Punkte- oder Monatskarte sein, kannst Du die Buchung im Buchungstool darüber abgelten. Andernfalls muss ein Einzelticket oder eine neue Punkte- oder Monatskarte erworben werden. Die Bezahlung erfolgt dirket bei der Buchung über Eversports auf der YeahBaby Studio Website (www.yeahbaby-studio.de/stundenplan) oder in der Everspots App. Losgelöst davon besteht die Möglichkeit Einzeltickets, Punktekarte oder Monatsabos auf der Website von Yeahbaby-Studio (www.yeahbaby-studio/tickets) oder in der Eversports App zu erwerben. Ein Kursbesuch kann nur nach erfolgter Anmeldung über das Onlinebuchungssystem fest zugesichert werden.

1.3 Kurse können so lange gebucht werden, wie noch freie Plätze verfügbar sind. Kurse können bis zu 12 Stunden vor Kursbeginn kostenfrei online storniert werden. Danach wird trotz Nichterscheinen eine volle Kursstunde vom Konto der Kundin* abgezogen. 

1.4 YeahBaby Studio behält sich vor, an allen gesetzlichen Feiertagen inkl. Brückentagen und an bis zu weiteren 30 Tagen im Jahr zu schließen, ohne dass der Kunde dadurch einen Anspruch auf Erstattung von Kurs- oder Mitgliedsbeiträgen erhält. Die entsprechenden Termine werden der Kundin* rechtzeitig im Voraus durch Aushang, auf der Website und/oder per Email mitgeteilt.

1.5 YeahBaby Studio behält sich das Recht vor, Kurse kurzfristig abzusagen und Zeiten oder Lehrer*innen zu ändern. Die Änderungen werden im Stundenplan auf der Website angezeigt. Falls Kursstunden abgesagt werden, verfallen diese nicht, sondern können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Das Studio ist 20 Minuten vor Trainingsbeginn für Teilnehmer*innen geöffnet, da in der Regel vorher ebenfalls Trainings stattfinden, oder die Kursleiter*innen die aktuelle Stunde vorbereiten. Die Teilnehmer*innen müssen nach dem Kurs innerhalb von 15 Minuten das Studio verlassen, da dann die nächste Stunde stattfindet, vorbereitet wird oder das Studio schließt. 

 

1.6. Grundsätzlich kann jede*r Interessierte an jeder Veranstaltung, jedem festen Kurs und Workshop von YeahBaby Studio teilnehmen. Voraussetzung hierzu ist die Bezahlung der jeweilig festgelegten Gebühr. Die Kursleiter*in kann individuell die Teilnahme verwehren, wenn die Kund*in nicht in das zielgruppengerichtete Profil der Veranstaltung passt (z.B. nicht schwanger bei Schwangerenkurs, etc.), wenn die Kund*in Annzeichen einer ansteckenden Krankheit zeigt oder wenn die vorher festgelegte Höchstanzahl Teilnehmer*innen pro Kurs erreicht ist.  


1.7 Kund*innen verpflichten sich, ihre Kursreservierung zu stornieren, wenn sie nicht am Kurs teilnehmen können. Bei einer Absage bis zu 12 Stunden vor Kursbeginn geht die Stunde nicht verloren, anschließend wird die Stunde entsprechend vom Kontingent abgezogen. Eine zusätzliche Gebühr entsteht nicht!

2. Öffnungszeiten und Änderungen des Kurs- und Veranstaltungsangebotes

Die Büro- und Kurszeiten von YeahBaby Studio (Öffnungszeiten) sowie das jeweils aktuelle Kurs- und Veranstaltungsangebot werden auf der Webseite www.yeahbaby-studio.de veröffentlicht und laufend aktualisiert. YeahBaby Studio behält sich das Recht vor, Aus- und Fortbildungen bei Bedarf in Ausweichräumen in für die Kunden zumutbarer Entfernung zum  YeahBaby Studio  durchzuführen. Der jeweilige Veranstaltungsort wird den Kunden in diesem Fall spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt.  YeahBaby Studio behält sich ferner das Recht vor, notwendige Änderungen im Hinblick auf die Öffnungszeiten des  YeahBaby Studios , das Kurs- und Veranstaltungsangebot sowie die Lehrer*innen bzw. Dozent*innen der jeweiligen Kurse bzw. Aus- und Fortbildungen vorzunehmen. Entsprechende Änderungen werden über die Webseite www.yeahbaby-studio.de und im YeahBaby Studio bekanntgegeben.Sollten bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn für einzelne Veranstaltungen weniger als fünf Teilnehmer*innen angemeldet sein, behält sich die YeahBaby Studio das Recht vor, die betroffenen Veranstaltungen nicht durchzuführen. Betroffene Kund*innen werden über die Nichtdurchführung per E-Mail informiert. In diesem Fall wird YeahBaby Studio in Abstimmung mit den betroffenen Kund*innen eine kostenlose Ersatzbuchung für eine entsprechende alternative Veranstaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt anbieten. Bereits bezahlte Gebühren werden im Falle einer Ersatzbuchung verrechnet. Sollte ein Ersatztermin von den betroffenen Kund*in nicht gewünscht sein, werden die entrichteten Gebühren rückerstattet.

 

3. Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnung

3.1 Preisliste

Teilnahmepreise und Gebühren sowie Informationen und Einzelheiten zur Buchung des Kurs- und Veranstaltungsangebotes ergeben sich aus der jeweils aktuellen Preisliste von YeahBaby Studio, die über die Internetseite und vor Ort im YeahBaby Studio verfügbar ist. 

 

3.2 Fälligkeit der Gebühren

Teilnahmepreise und Gebühren sind sofort mit Vertragsschluss und vor Kursbeginn fällig. 

 

3.3 Bezahlung

Bezahlung erfolgt im Zuge der Online-Buchung über Eversports mittels Online-Zahlsystemen (z.B. PayPal, Sofortüberweisung etc.) oder per Kreditkarte. Eine Barzahlung vor Ort ist nicht möglich. 

 

3.4 Rabatte und Werbeaktionen

Rabatte, Werbeaktionen oder sonstige Aktionsangebote sind auf den jeweils angegebenen Geltungszeitraum beschränkt. Werbegutscheine werden nur bei Einreichung im Original anerkannt. Eine Kombination mehrerer Rabatte aus verschiedenen Werbe- oder Aktionsangeboten im Rahmen einer Buchung ist ausgeschlossen.

 

3.5 Gültigkeit/ Übertragbarkeit Tickets

YeahBaby Studio bietet zur Buchung der angebotenen Kurse Monats- und Punktekarten sowie Einzeltickets an, die zur Buchung und Teilnahme im YeahBaby Studio berechtigen. Monatskarten sind von dem Zeitpunkt der erstmaligen Nutzung für einen Zeitraum von einem Monat zur Buchung der in diesem Zeitraum angebotenen Kurse gültig, sofern freie Plätze verfügbar sind. Punktekarten sind z.B. als 10er-Karten zur Buchung einzelner Kurse verfügbar. Einzelne Kurse können über Einzeltickets gebucht werden. Zur Buchung von Workshops, Aus- und Fortbildungsveranstaltungen und sonstigen Sonderveranstaltungen können Monats- und Punktekarten nicht genutzt werden. Monats- und Punktekarten sind grundsätzlich personalisiert, für jeweils eine Person gültig und nicht auf Dritte übertragbar. Punktekarten sind abweichend hiervon auf Ehe- und Lebenspartner*innen, sowie auf eigene Kinder übertragbar.  

 

Ab dem Zeitpunkt der ersten mit einer Monats- bzw. Punktekarte gebuchten Teilnahme haben Monatskarten eine Gültigkeit von einem (1) Monat und Punktekarten eine Gültigkeit von drei (3) Monaten. Bezahlte Monatskarten verfallen nach Ablauf des Gültigkeitsdatums. Eine Rückerstattung bezahlter Gebühren ist ausgeschlossen. 

 

3.6 Aufrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung steht den Kund*innen nur zu, wenn dessen Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, anerkannt oder von YeahBaby Studio unbestritten sind.

 

4. Haftung

4.1

Eine Schadensersatzhaftung von YeahBaby Studio, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen besteht nur, wenn der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen ist oder durch schuldhafte Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht (Kardinalpflicht), d.h. einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht bzw. deren Verletzung das Erreichen des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Vertragspartner*innen daher regelmäßig vertrauen darf, verursacht wurde.

 

4.2

Im Übrigen ist eine Haftung von YeahBaby Studio auf Schadensersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen. Die Kund*in erkennt einen Haftungsausschluss gegenüber YeahBaby Studio an, der sowohl Sach- und Personenschäden ausschließt. Zudem nimmt jede Teilnehmer*innen*in die Trainings auf eigene Verantwortung wahr. Die Kund*in hat sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen des Trainings auftreten können, zu versichern. Gleiches gilt für den Weg von und zum Trainingsort.

YeahBaby Studio haftet nicht für Schäden, die die Kund*innen selbst zu vertreten hat. Für Schäden aufgrund unsachgemäßer Gerätebenutzung wird ebenfalls keine Haftung übernommen.

4.3

Haftet YeahBaby Studio gemäß Ziffer 5.1(b) für die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, ohne dass grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen, so ist die Haftung auf denjenigen Schadensumfang begrenzt, mit dessen Entstehen die Gesellschaft bei Vertragsschluss aufgrund der ihr zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände typischerweise rechnen musste.

 

4.4

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten nicht bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für Haftungsansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sowie im Falle einer vertraglich vereinbarten verschuldensunabhängigen Einstandspflicht.

 

4.5

Kund*innen wird geraten, keine Sach- oder Wertgegenstände mit in das YeahBaby Studio oder sonstige Veranstaltungsräume zu bringen. YeahBaby Studio übernimmt keine Verantwortung für deren Bewachung oder sonstige Sorgfaltspflichten für mitgebrachte Sach- oder Wertgegenstände. Das Deponieren von Geld, Sach- oder Wertgegenständen in der von YeahBaby Studio zur Verfügung gestellten Garderobe begründet keine Pflichten seitens der Gesellschaft in Bezug auf die jeweils eingebrachten Gegenstände.

 

4.6

Eine Teilnahme an dem Kurs- und Veranstaltungsangebot sollte nur bei voller Gesundheit der Kunden erfolgen. Im eigenen Interesse empfiehlt YeahBaby Studio ihren Kund*innen, dass diese deren Teilnahmeabsicht insbesondere bei speziellen gesundheitlichen Problemen wie körperlichen Gebrechen, vorangegangenen Operationen, Problemen in oder nach der Schwangerschaft, etc., vor der Teilnahme an Veranstaltungen der Gesellschaft mit einem Arzt besprechen und bei Anmeldung sowie im Falle der Teilnahme an einer Veranstaltung den Lehrer oder Referenten vor Veranstaltungsbeginn auf bestehende gesundheitliche Einschränkungen hinzuweisen. Soweit der Kund*in bekannt ist, das er an einer ansteckenden Krankheit leidet (Corona o.ä.) oder sichtbare Symptome erkennbar sind, ist die Teilnahme untersagt. 

 

4.7. YeahBaby Studio stellt jeder Teilnehmer*innen*in Yoga-Equipment kostenfrei für die Dauer der Veranstaltung zur Verfügung. Dies ist mit Sorgfalt zu behandeln. Im Falle der schuldhaften Zerstörung eines Zubehörs (teilweise oder komplett), kann YeahBaby Studio Ersatz des aufkommenden Schadens verlangen.

4.8 Bei Ausfall des Studiobetriebs aus Gründen, die YeahBaby Studio nicht zu vertreten hat, besteht kein über die Erstattung eines des Kursbeitrages, bzw. Mitgliedsbeitrages hinausgehender Anspruch auf Schadenersatz.

 

4.9 Schäden gegenüber YeahBaby Studio, die die Kund*in zu vertreten hat, sind durch die Kund*in zu ersetzen.

5. Datenschutz, Gerichtsstand und Nichtigkeitsklausel

5.1 Personenbezogene Daten werden nur erhoben und verarbeitet, sofern die Kund*in diese mitteilt, soweit dies Durchführung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Anbieter und dem Kunden notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Verarbeitung und Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Weitere Angaben siehe "Informationen zum Datenschutz" auf der Website (LINK) sowie unten im Anhang „EU-DSGVO-konforme Information zur Datenverarbeitung“.

5.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie darauf basierende vertragliche Verhältnisse  unterliegen dem deutschen Recht.

5.3 Der Gerichtsstand ist Berlin.

5.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder Lücken enthalten, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen soll diejenige Bestimmung gelten, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt.

 

6. Hygiene und Gesundheit

6.1 Wir bitten alle Teilnehmer*innen auf Körperhygiene zu achten, saubere Trainingskleidung, einschließlich Hallenturnschuhe. Straßenschuhe sind in unserem Trainingsbereich nicht gestattet. 

6.2 Die Teilnehmer*innen*in reinigt nach allen Trainings seine Matte selber. Reinigungsmaterial wird bereitgestellt. Wir empfehlen eine eigene Matten mitzubringen.

 

EU-DSGVO-konforme Information zur Datenverarbeitung

1. Sammeln und verarbeiten von E-Mailadressen

Zustimmungserklärung für Speicherung von Kundendaten

Die VertragspartnerInnen stimmen zu, dass ihre persönlichen Daten, nämlich die E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung von Kurs- & Workshop-Angeboten sowie sonstigen Veranstaltungen und von Newslettern gespeichert und verarbeitet werden.

2. Auskunftspflicht

Die VertragspartnerInnen sind berechtigt, auf Antrag und unentgeltlich Auskunft über die von ihnen gespeicherten Daten (E-Mail-Adresse) zu erhalten.

3. Pflicht zur Berichtigung, Löschung (“Recht auf Vergessenwerden”) und zur Einschränkung der Verarbeitung

Die Vertragspartner*innen haben das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Sperrung

unrichtiger Daten. Der Antrag kann formlos gestellt werden, allenfalls sogar mündlich. Bei mündlichen Antragstellungen per Telefon werden jedoch in der Regel Zweifel an der Identität bestehen, anders als bei einer persönlichen Vorsprache.

4. Recht auf Löschung

Voraussetzung für das Löschungsrecht ist das Zutreffen einer der folgenden Gründe:

Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen (und es liegt keine andere Rechtsgrundlage vor).

Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt (und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor).

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich.

Die Daten wurden von einem Kind im Zusammenhang mit einem Dienst der Informationsgesellschaft ermittelt.

5. Recht auf Einschränkung

Voraussetzung für das Recht auf Einschränkung ist das Zutreffen einer der folgenden Gründe:

Die betroffene Person hat die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestritten, solange die Verantwortlichen, YeahBaby Studio, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten überprüfen.

Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person hat die Löschung der personenbezogenen Daten abgelehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt.

Die Verantwortliche, YeahBaby Studio  , benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Verantwortlichen, YeahBaby Studio   gegenüber den Betroffenen überwiegen.

6. Vorgehensweise bei einem Berichtigungsantrag

Die Verantwortliche, YeahBaby Studio  , stellt die Daten der betroffenen Person richtig. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat der Betroffene außerdem das Recht, die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

7. Vorgehensweise bei einem Löschungsantrag

Die Verantwortliche, YeahBaby Studio  , löscht die Daten der betroffenen Person.

8. Vorgehensweise bei einem Einschränkungsantrag

Die Verantwortliche, YeahBaby Studio, speichert die Daten der betroffenen Person nur mehr, setzt aber keine sonstigen Verarbeitungsschritte.

9. Vorgehensweise bei der Verständigung

Die betroffene Person wird von der durchgeführten Maßnahme schriftlich informiert, und zwar in einer kompakten, transparenten, verständlichen und leicht zugänglichen Form. Elektronische Medien (vor allem E-Mail) werden insbesondere dann verwendet, wenn der Antrag elektronisch gestellt wurde. Auf ausdrücklichen Wunsch der betroffenen Person wird das Schreiben auf Papier übersendet. Eine mündliche Verständigung ist auf Wunsch der betroffenen Person möglich, sofern keine Zweifel an der Identität bestehen.

bottom of page